Gemeinde "St. Josef im Vosseberg"
Papenburg

Gemeinde "St. Josef im Vosseberg" • Papenburg

Pater Felix Rehbock

Zitat aus einem Zeitungsartikel der Fuldaer Zeitung
"Die Wahl zum Provinzial sei für ihn überraschend gekommen, sagt er. Dennoch wusste Felix Rehbock schon früh, wohin ihn sein Weg führen würde. Es gab bei dieser Erkenntnis zwar „keinen Blitz und kein Boing“, aber schon als Zwölfjähriger habe ihm sein Heimatpfarrer (Pastor Weusthof, d. Red.) imponiert: „Er hat die Berufung in mir geweckt.“ Hinzu kam, dass der Emsländer „familiär vorbelastet“ ist: Sein Onkel ist Benediktiner, drei Cousinen sind Franziskanerinnen. Mit 14 Jahren besuchte er das Internat der Oblaten – und fühlte sich in dieser Gemeinschaft wohl. Was anderes könne er sich auch nicht vorstellen, erklärt er bestimmt. Oblaten zeichnen sich durch ihre Menschlichkeit aus, sie sind solide, bodenständig, volkstümlich“, sagt er. Das sei ihm wichtig, „denn unser Platz ist nahe bei den Menschen und an der Seite der Armen.“

Oblaten bedeutet übersetzt „darbringen“ oder „weihen“. Ein Oblate ist jemand, der sich einem bestimmten Lebensziel und einer entsprechenden Lebensweise geweiht hat.

Eine der letzten "Amtshandlungen" im Nikolauskloster Jüchen (NRW): Erstkommunionsfeier

« zurück